Bildergeschichten aus Amerikas Süden

Den Bundesstaat Texas haben wir bereits während unserer Weltreise 1991 bereist, als wir mit unserem Hieronymus aus Mexiko kommend wieder nach Arizona fuhren. Im Jahr 1996 und 1997 folgten nach Texas die Bundesstaaten Louisiana, Mississippi, Arkansas, Tennessee und Oklahoma. Mit unserem Truckcamper Rosinante waren wir schließlich im Jahr 2003 ebenfalls in den Südstaaten unterwegs, bevor wir eine Art "Dauerquartier" bei unseren Freunden in Lakeland/Florida eingerichtet haben.
Recht unterschiedliche Eindrücke vermittelt der Süden, wobei neben traumhaften Naturlandschaften auch sehr viel Historisches dem Besucher begegnet. Und natürlich darf man die Musik nicht vergessen, welche in Louisiana und Mississippi viele bekannte Künstler hervorgebracht hat. Ein ganz besonderer stammt allerdings aus Tennessee und hat in Nashville seine letzte Ruhestätte: Elvis Presley.

Dallas - Texas

Markante Wolkenkratzer prägen das Stadtbild und erinnern an die TV-Serie

 

Dallas bei Nacht

Von der Dachterrasse eines Hotels knipsen wir etliche "Highriser"

Dallas Downtown

Von diesem Gebäude in der Mitte wurden angeblich die tödlichen Schüsse auf den Präsidenten John F. Kennedy abgefeuert

 

Fort Worth

Eine spezielle "Touristen-Attraktion" finden wir hier, wo allabendlich Rodeos und sonstige Spektakel veranstaltet werden

Amarillo - Cadillac Ranch

Zehn Cadillacs aus den Baujahren 1948 bis 1963 sind hier mit dem Vorderteil eingegraben

 

Lyndon B. Johnson Space Center

In Houston befindet sich das Ausbildungszentrum für Astronauten

Houston

Wie fast in jeder großen Stadt dominieren im Zentrum die Wolkenkratzer

 

Bandera - Texas

Dieses beschauliche Städtchen in der Mitte des Staates vermittelt Westernflair pur

Bandera - Texas

Kneipen, oder wie sie hier heißen "Saloon", sind eingerichtet, als ob hier gerade ein Film gedreht wird

 

Silver Dollar Bar

Eine der populärsten Bars ist die vom Countrysänger Arkey Blue, der bereits mit Johnny Cash aufgetreten ist

Silver Dollar Bar

Am Abend gibt's Honky-Tonk, Blues und Country, getanzt wird auf Sägespänen

 

Silver Dollar Bar im Jahr 2003

Wir verbrachten wieder einen lustigen Abend bei Arkey Blue und seinen Freunden

Silver Dollar Bar im Jahr 1991

Erinnerungen werden ausgetauscht zu unserem ersten Besuch 12 Jahre vorher

 

Ein kurioser "Getränkeschuppen"

Um Bier zu kaufen, braucht man sein Auto nicht verlassen

Guadalupe Mountains National Park

Ganz im Westen des Bundesstaates besuchen wir diesen gebirgigen Park

 

Guadalupe Mountains National Park

Der höchste Berg von Texas ist der Guadalupe Peak mit einer Höhe von 2667 Metern

Guadalupe Mountains National Park

Traumhafte Campplätze am Fuß der Berge, wo in der Nacht Kojoten heulen

 

Galveston

Nicht alle Prachtbauten wurden von Hurrikan Ike im Jahr 2008 zerstört

Louisiana 2003

Aus dem Camper erleben wir diesen Hurrikan - unsere Rosinante wird furchtbar gebeutelt, aber dabei bleibt es Gott sei Dank

 

Louisiana 2003

Eine mächtige Brücke aus Stahl führt uns über den Mississippi-River nach Baton Rouge - Hauptstadt von Louisiana

Plantation Road

Weiter nördlich überqueren wir den "Old Man River" mit der Fähre

 

Plantation Road

Am anderen Ufer liegt Old St. Francisville - eine der ältesten Siedlungen am Fluss

Nottoway Plantation House

Auf 4900qm Wohnfläche erzählt dieser Prachtbau aus der reichen Zeit der Plantagenbesitzer

 

Nottoway Plantation House

Es beherbergt 65 Zimmer, hat 165 Türen und 200 Fenster und wurde im Jahr 1859 fertig gestellt

Oak Alley Plantation

Ein typisches Antebellum-House direkt am Mississippi River gelegen

 

Greenwood Plantation

Diese Villa diente als Vorlage für den weltberühmten Film "Vom Winde verweht"

Magnolien und Eichen

In den weitläufigen Gartenanlagen blühen ganzjährig Magnolien

 

New Orleans

Durch das historische Viertel French Quarter führt die berühmte Bourbon Street

New Orleans - Bourbon Street

Legendäre Künstler sind in der Preservation Hall of Jazz schon aufgetreten

 

New Orleans

Bei Tag ist es richtig beschaulich und Sightseeing gibt es aus der Pferdekutsche

New Orleans

Nostalgische Raddampfer verkehren auf dem Mississippi River

 

New Orleans

Dem berühmten Louis Daniel "Satchmo" Armstrong ist dieser Park gewidmet

New Orleans - Louis Armstrong

Er gilt als einer der bedeutendsten Instrumentalsolisten des Jazz

 

New Orleans - Metairie Cemetery

Wegen des hohen Grundwasserspiegels werden die Toten in Mausoleen bestattet

Mississippi Delta

Bereits an den Mündungen des Flusses hat man gigantische Ölplattformen errichtet

 

Mississippi Delta

In Shell Beach ist noch eine kleine Kolonie von Shrimp-Fischern ansässig

Mississippi Delta

Ein bisschen "Onkel Toms Hütte" Geschichte vermitteln die Bewohner des Deltas

 

Mississippi Delta

Mit viel Geduld gelingt ein Gespräch mit diesen einsam gelassenen Menschen

Mississippi State

In Natchez beginnt der legendäre Blues-Highway 61, dem wir nordwärts folgen

 

Clarksdale - The Crossing

Für Kenner des "Delta Blues" ist die Kreuzung mit Highway 49 fast ein Wallfahrtsort

Clarksdale

Die Greyhound Bus Station war für viele Musiker der Start zu einer Karriere in Chicago

 

Clarksdale fairgrounds

Wir richten uns ein und besuchen die Geburtsstätte des Delta Blues

Clarksdale downtown

Nostalgie an jeder Ecke, doch von Musik weit und breit keine Spur

 

Clarksdale downtown

Es gibt zwar einige Hinweise, doch wir stehen vor geschlossenen Türen

Clarksdale downtown

Der Bluesschuppen "Deltaeye" existiert nicht mehr und verfällt zur Ruine

 

Clarksdale downtown

Auch im "In-Lokal" Ground Zero am Ende der Blues Alley ist heute alles ruhig

Clarksdale Ground Zero

Eventuell am Wochenende gibt's eine Session - vielleicht - sagt die Bardame

 

Clarksdale downtown

An den "Vater des Delta Blues" erinnert eine Gedenktafel: Eddie James House jr.

Arkansas State

Wir wechseln wieder über den Mississippi River in den Bundesstaat Arkansas

 

Town of Helena

In Helena gibt es ebenfalls jede Menge Hinweise auf den Delta Blues

Town of Helena

Keine Musik, dafür ein Italian Sausage (Würstelstand) der besonderen Art

 

Helena Mainstreet

Wie die Kulisse für einen Film präsentiert sich die Hauptstrasse

Helena Sonny Boy Blues Society

Diese Vereinigung bewahrt das kulturelle Erbe des Delta Blues

 

Helena Sonny Boy Blues Society

In den alten Aufnahme-Studios der Plattenfirma wurde ein Museum eingerichtet

Sonny Boy Museum

Die Lebensgeschichten von etwa 50 Künstlern sind hier nachzulesen - so etwa von Howlin Wolf und James Cotton

 

Helena Murales

An der Bahnstation hat ein Maler überlebensgroße Murales geschaffen - Werbung für das jährliche Blues-Festival

 

 

 

 

 

 

Wird fortgesetzt

 

 


zur Galerie

Startseite